Die Geschichte des Reitsport

Seit wann gibt es den Reitsport eigentlich?

 

Diese Frage kann nicht auf den Punkt genau beantwortet werden allerdings wurden Ritzaufzeichnungen gefunden die belegen, dass die Menschen bereits 2.800 Jahre vor Christus mit dem Reiten begonnen haben. Die Wissenschaft behauptet sogar das der Reitsport schon seit 3500 vor Christus betrieben wurde, da scheiden sich allerdings die Geister.

 

Pferde Rennen in der Arena gehören zur Geschichte des Reitsport

Eines der ersten “Bücher“ über das Thema Reiten wurde von einem Griechen im 4. Jahrhundert vor Christus verfasst das übersetzt ,,über die Reitkunst“ hieß. In der damaligen Zeit wurden Pferde allerdings fast ausschließlich für Kriegszwecke genutzt. Für die private Unterhaltung wurde im alten Rom durch Pferdewagen rennen gesorgt, die sich in der damaligen Zeit einer großen Beliebtheit erfreuten.

 

Im Mittelalter hingegen dienten Pferde und der Reitsport hauptsächlich für den Transport und zur Kriegsführung, in dieser Dabei in der Geschichte des Reitsport: ein RitterZeit entstanden dann auch die sogenannte leichte Reiterei und die Panzerreiter. Durch die Kreuzzüge bildete sich mit der Zeit eine neue Oberschicht unter den Rittern heraus, diese hatten es durch ihre zahlreichen Schlachten zu einem enormen Ansehen gebracht und legten immer mehr wert auf “hochwertige“ Pferde, die sie und ihre Schwere Ausrüstung tragen konnten und sich geschickt und schnell auf dem Schlachtfeld bewegen konnten. Im Mittelalter war die Unterhaltung durch Pferde den Adligen vorbehalten, durch immer häufiger veranstaltete Turniere (Ritterspiele).

Ab dem 15 Jahrhundert dann kam es immer öfter vor das sich mehr und mehr die Reitkunst durchsetzte als nur die Kriegsreiterei. In Neapel eröffnete dann erstmals eine Militärakademie für Pferde. Dort erhielten die Pferde und deren Reiter dann eine spezielle Reitausbildung auf höchstem Niveau.

 

Turnier Reiten war übrigens bis zum Jahr 1945 Privatleuten nicht zugänglich. In den Jahren davor maßen sich vor allem Reiter des Militärs in Kategorien wie dem Spring- oder Dressurreiten. Nurzur Geschichte des Reitsports gehört auch das Turnierreiten aktive Offiziere durften an den Reitturnieren teilnehmen. Nach dem 2 Weltkrieg allerdings wurde das Turnierreiten zum Breiten Sport. Im Zuge dessen bekam der Reitsport eine immer größere Bedeutung als Freizeitsport und erfreut sich bis heute steigender Beliebtheit, wodurch die Anzahl der veranstalteten Turniere und Meisterschaften sprunghaft anstiegen.